germany
amazon-payment
ssl-zertifikat

Der perfekte Blunt in nur 5 Schritten

Blunt drehen in 4 Schritten

Der Blunt

„Einen Blunt drehen“ – schon einmal gehört? Die meisten Joint-Raucher werden bereits wissen, was ein Blunt ist, und alle eingefleischten Kiffer werden mindestens einmal in ihrem Leben einen Blunt geraucht haben. Es wird dem Blunt nachgesagt, dass er seine Ursprünge in der jamaikanischen Community im New York der 80er Jahre hat.

Bis heute sind viele Rapper berühmt dafür, Blunts zu rollen. Der Blunt ist eigentlich ein purer, grüner Mix, welcher in ein Tabakblatt gedreht wird. Sie werden normalerweise zu sozialen Anlässen gerollt – fast niemand raucht einen Blunt alleine.

Wie dreht man den perfekten Blunt?

Jede hat sicher bereits Musiker über Blunts rappen hören oder hat Freunde, die ständig davon reden und darauf schwören, dass ein Blunt das beste Mittel zum rauchen und high werden ist. Auch wenn du Blunt zum ersten Mal hörst, am Ende dieses Beitrages wirst du genau wissen, wie man einen Blunt am besten rollt und welche Vor- und Nachteile das hat.

Man hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten, für den Bau des perfekten Blunt. Entweder eine echte Zigarre öffnen und das Tabakblatt/Papier davon nutzen – oder extra dafür vorgesehene Blunt Papers verwenden. Beides ist möglich, jedoch empfehlen wir den Bau mit extra dafür vorgesehenen Blunt-Papers, dies ist in de Regel einfacher und sauberer.

Blunt drehen mit Wraps

Wraps sind relativ einfach zu verwenden und sind als Blunt Wrap oft an Tankstellen oder im Einzelhandel verfügbar. In jedem Beutel findet man üblicherweise zwei Tabakblätter, die oft um einen Stab oder Strohhalm gewickelt sind inklusive Plastikfolie an der Außenseite, um das Blatt je feucht zu halten. Blunt Wraps sind einfacher zu verarbeiten als Zigarren, da sie noch nicht getrocknet oder ausgehärtet sind.

Blunt drehen mit Zigarren

Zigarren sind die gebräuchlichste und bequemste Art, einen original Blunt zu drehen. Man erhält sie im Tabakgeschäft, an den meisten Tankstellen und in Kiosks und sie sind normalerweise mit recht billigem Tabak gefüllt. Der größte Nachteil bei der Verwendung einer Zigarre als Blunt Wrap ist, dass sie zuerst recht trocken sind und man sie natürlich zuerst zerlegen muss.

Die Zigarre zerlegen

Um eine Zigarre zu zerlegen, muss man zuerst die Naht, also das Ende des Blattes/der Verwicklung der Zigarre finden. Tipp: Wenn man das Ende der Zigarre befeuchten, kann man die Naht/Endstelle leichter finden. Wenn man zum ersten Mal einen Blunt rollt, sollte man ggf. ein Messer oder eine Schere verwenden, um den Blunt sauber zu öffnen. Andernfalls kann man ihn natürlich auch mit beiden Daumen entlang der bestehenden Naht/Blatt-Kante vorsichtig auseinanderreißen. Entferne nun vorsichtig den darin befindlichen Tabak und prompt haben wir unser Blunt Paper mit welchem wir unseren Blunt drehen können.

Die Blunt Mischung vorbereiten

Ein normaler Blunt wird mit etwa 1 g bis 2 g Gras oder anderen Rauch-Mischungen gefüllt. Wenn man die Mischung für einen Blunt vorbereiten, sollte man die Körnung fein, aber nicht Pulver fein vorbereiten, so gewährleistet man ein besseres und langsameres Abbrennen. Ein ideales Tool ist auch hier der Grinder, den man ein paar mal dreht und so auf die Dauer auch automatisch lernt, wie fein die Körnung der Mischung ausfällt und wie man sie am besten verarbeiten und im Nachhinein genießen kann.

Achte immer auch darauf, dass keine Stängel in der Mischung verbleiben. Stängel können das Papier durchstechen und versauen einem so unter Umständen das ganze Dreh und Raucherlebnis.

Blunt drehen in 4 Schritten

Wie man einen Blunt rollt

Nun, da wir die Blunt-Verpackung und die Rauchmischung vorbereitet haben, können wir zum tatsächlichen Blutn drehen übergehen und aktiv lernen, wie man einen Blunt rollt. Hierzu gehört natürlich Übung, aber einige Tipps können wir sicherlich vorstellen. Grundsätzlich gilt: Je fester man den Blunt rollt, desto länger wird er auch brennen denn umso dichter ist die Rauschmischung gestopft. Ein Blunt brennt oft recht lang, je nachdem wie groß er ist und wie man ihn rollt.

Blunt drehen Schritt 1: Lege das Blunt-Papier vor dich oder halte es in deiner nicht-dominanten Hand.

Blunt drehen Schritt 2: Verteile die Mischung/das Gras mit der anderen Hand gleichmäßig in das Blunt-Papier.

Blunt drehen Schritt 3: Rolle nun das Gras so ein, das eine gleichmäßige Rolle entsteht, aber vorerst ohne die Kante einzuschlagen. Hier zeigt sich die Übung, denn mit der Zeit bekommt man hier ein sehr gutes Gefühl für die perfekte Rolle. So wird man über die Zeit immer besser darin einen schönen vorzeigbaren Blunt zu rollen.

Blunt drehen Schritt 4: Lecke nun den Gummistreifen/bzw. den Rand mit der Zunge an oder befeuchte ihn mit einem Wattestäbchen.

Blunt drehen Schritt 5: Beginne mit dem Zu-Rollen am Mundende des im Bau befindlichen Blunts, stecke den Rand des Wrap-Papers mit den Fingern unter die Mischung und rolle es vorsichtig ein. Nun schön gleichmäßig weiter einrollen, bis das andere Ende des Blunts erreicht ist. Quasi wie bei einer selbstgedrehten Zigarette, aber mit etwas mehr Vorsicht und Konzentration, denn das Blunt-Papier hat, egal ob fertig gekauft oder aus einer fertigen Zigarre gewonnen, eine andere Beschaffenheit im Gegensatz zu normalem Zigaretten-Drehpapier.

In diesen letzten beiden Schritten ist es auch wichtig, ein gutes Gefühl dafür zu erhalten, wie viel Feuchtigkeit erforderlich ist um den Blunt perfekt zu rollen und zu schliessen. Einige Nutzer feuchten den Blunt hierbei enorm stark an und lecken den gesamten Blunt noch einmal ab um sicher zu gehen, dass er überall fest sitzt und schließt, andere feuchten nur den Kleberand oder halt die überlappenden Stellen des Blunt-Wraps an.

Trocknen des Blunts

Nun ist der Blunt meist wahrscheinlich noch feucht von genutzten Speichel. Hier kann man einfach ein Feuerzeug nehmen und den Blunt vorsichtig mit der Flamme trocknen. Hierbei unbedingt darauf achten, nur kurz und schnell mit dem Blunt durch die Flamme zu wandern. Achte stets darauf, dass die Flamme nicht zu lange an einer Stelle verbleibt, sonst hat man sich schnell den soeben mühsam gebauten Blunt verbrannt und muss von vorne beginnen.

An manchen Stellen wird beim Blunt drehen empfohlen, den Blunt im Ofen oder gar über dem Toaster zu trocknen, was natürlich auch möglich ist. Auch hier ist man besser vorsichtig mit Dauer und Temperatur und tastet sich langsam an die perfekte Zeit und die perfekte Temperatur oder den Abstand ran.

Aufbewahrung von Blunts

Blunts können etwas schwieriger zu lagern und zu transportieren sein als normale Joints. Bei einem Blunt muss man sich etwas Sorgen machen, dass er zu sehr austrocknet und dann bricht. Zip-Beutel haben sich hier als hilfreich erwiesen, es gibt aber auch spezielle Aufbewahrungs-Gefäße in konischer Form für Joints und Blunts, welche in Frage kommen.


Möglichst Luftdicht ist hier allgemein die Devise… Aber wer möchte seinen gebauten Blunt schon lange warten lassen.

Folgt uns auch auf Youtube oder schaut euch unsere Produktauswahl bez. Papers an:

Weitere Artikel